Back To Top

  • Bienenstand

    Ein typischer Bienenstand, wie er heute sehr häufig zu sehen ist. Die Bienenvölker leben in sogenannten Magazinbeuten. Diese Beuten können je nach Größe des Bienenvolkes leicht vergrößert und verkleinert werden.

  • Blütennektar

    So kennen wir die fleisigen Bienen. Sie sitzten auf Blüten und sammeln Blütennektar. Dabei ist das Nektarsammeln nur ein Teil der Aufgaben im Leben einer Honigbiene. Sie müssen außerdem noch Waben bauen, den Bienenstock putzen, den Nachwuchs und die Königin pflegen und noch vieles mehr..

  • Honigproduktion

    So kennen wir die fleisigen Bienen. Sie sitzten auf Blüten und sammeln Blütennektar. Dabei ist das Nektarsammeln nur ein Teil der Aufgaben im Leben einer Honigbiene. Sie müssen außerdem noch Waben bauen, den Bienenstock putzen, den Nachwuchs und die Königin pflegen und noch vieles mehr.

  • Brutnest

    Im Brutnest legt die Königin täglich bis zu 1.000 Eier. Aus diesen Eiern schlümpfen zunächst die Bienenlarven. Diese verpuppen sich nach einiger Zeit, bis schließlich eine neue Biene die Wabenzelle verläßt. Während der ganzen Zeit wird die Bienenbrut von den Arbeiterinnen gefüttert und gepflegt.

  • Weiselzelle

    Eine besondere Form der Brutzellen ist die sogenannte Weiselzelle. Fließt im späten Frühling der Nektar reichlich und wird es im Bienenstock zu eng, bauen die Bienen eine Weiselzelle. Aus der Larve in dieser Zelle schlüpft eine neue Königin (Weisel). Die alte Königin muss nun den Stock mit einem Teil der Bienen verlassen und ein neues Volk gründen.

 
info@biene-altenstadt.de

Biene-Altenstadt.de

Bienenzuchtverein Altenstadt und Umgebung e.V.

Am 05. März 2015 haben sich die Imkerinnen und Imker unseres Vereins zum ersten Imkertreffen nach der Jahreshauptversammlung getroffen. Das Hauptthema war dieses Mal vor Allem die Völkerverluste in diesem Winter und die bevorstehende Frühjahrsdurchsicht der überwinterten Völker.

Insbesondere wegen der starken Belastung durch die Varoamilbe im letzten Jahr, hört man bundesweit immer wieder von großen Verlusten bei den Bienenvölkern. Allerdings scheint es hier doch auch regionale Unterschiede zu geben.

Auch die Bienenvölker unserer Imkerinnen und Imker sind davon nicht verschont geblieben. Glücklicherweise hat aber eine Umfrage unter den Anwesenden ergeben, dass die Verluste deutlich unter dem Durchschnitt liegen.

Ob die Ursache hier ausschließlich bei der Varoamilbe und den unterschiedlichen Behandlungsansätzen zu suchen ist, oder ob auch noch andere Gründe wie Pestizidbelastung, Trachtangebot oder Wetter mitverantwortlich sind, ist immer wieder ein großer Diskussionspunkt.

Im weiteren Verlauf des Abends berichteten verschiedene Imker über die bevorstehende Frühjahrsdurchsicht und die damit verbundenen Arbeiten an den Bienenvölkern. Diese Informationen zu den saisonalen Arbeiten sind vor Allem für die Jungimker sehr interessant, da sie hier immer viele Tipps für die eigene Arbeit holen können.

Ein kurzer Filmbeitrag zur Qualität von Importhonig beendete den offiziellen Teil des Abends.

Copyright © 2021 Bienenzuchtverein Altenstadt und Umgebung e.V. Rights Reserved.